GeTraMuG fördert zum einen die wissenschaftlich-theoretische Auseinandersetzung und Publikation mit dem Themenbereich der Transkulturalität, insbesondere mit dem Phänomen transkultureller Musik und Performance.

Zum anderen unterstützt GeTraMuG die Entstehung und Verbreitung von theoretischen Arbeiten über traditionelle, insbesondere außereuropäische Musiktraditionen.

Unter „Auseinandersetzung“ werden hier ausdrücklich nicht nur rein akademische Arbeiten, sondern auch Projekte und Untersuchungen aus dem Bereich der künstlerischen Forschung verstanden.

 

Kontakt:

research[at]getramug[dot]org